Dienststelle Gesundheit und Sport gesundheit.lu. ch

Strassen und Wegnetze

Optimalerweise sollten sichere, attraktive, gut vernetzte und klar markierte Velo- und Fusswege geschaffen werden, die klar voneinander und vom übrigen Verkehr abgetrennt sind. Zudem sind die folgenden Punkte beachtenswert:

  • Verlagerung von Fuss- und Veloverkehrswegen auf Quartierstrassen und Einrichten von Abkürzungen
  • sichere Möglichkeiten zur Strassenquerung
  • Einrichtung von Tempo-30- und Begegnungszonen
  • attraktive Einkaufszonen
  • Bepflanzung
  • Aufwertung von «Restflächen» (Pocket Parks etc.)
  • Veloabstellplätze und -anlagen
  • Aufstellen von Ruhebänken
  • Abbau von Hindernissen für gehbehinderte Menschen

FREIGLEIS

Aus dem alten Bahn-Trassee der Brünigbahn wurde der Velohighway – eine direkte Achse für Fussgänger und Velofahrer.
Nachdem die Zentralbahn 2012 eine unterirdische Linie erhielt, wurde das brachliegende Trassee zum drei Kilometer langen Velohighway umgestaltet. Er ist unterteilt in einen drei Meter breiten Rad- und einen zwei Meter breiten Gehweg. Damit wird auf die verschiedenen Geschwindigkeiten Rücksicht genommen. Dieser Highway für alle, die aus eigener Kraft unterwegs sind, beginnt in Luzern beim ehemaligen Hallenbad und endet beim Bahnhof Mattenhof in Kriens.

Weitere Informationen

Auf dieser Webseite werden zur Verbesserung der Funktionalität und des Leistungsverhaltens Cookies eingesetzt. Durch Klicken auf den OK-Button stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite zu.
Weitere Informationen