Versorgung der Bevölkerung im Kanton Luzern mit Jodtabletten im Bedarfsfall

Nachdem der Bund die Verteilung der Kaliumiodid Tabletten an die Bevölkerung und an die Betriebe des Kantons Luzern abgeschlossen hat, wurde die " Weisung zur Versorgung der Bevölkerung mit Jodtabletten im Bedarfsfall " vom 1. Mai 2010 ersatzlos aufgehoben.

Für die Versorgung der Luzerner Bevölkerung mit Kaliumiodid Tabletten ist neu ausschliesslich der Bund zuständig, da alle Luzerner Gemeinden innerhalb des 50 km Radius um ein Atomkraftwerk liegen. Innerhalb dieses Radius erhält jede Einwohnerin/jeder Einwohner eine Schachtel Kaliumiodid Tabletten.

Die Gemeinden stellen durch die Abgabe von Bezugsscheinen die Versorgung von Neuzuzügern und Neugeborenen sicher.

Weitere Informationen finden Sie auf www.kaliumiodid.ch.