Freiwillige und kostenlose Schulimpfungen

Kantons- und Regierungsrat des Kantons Luzern haben den Auftrag erteilt, die freiwilligen Schulimpfungen im Kanton Luzern wieder einzuführen.

Durch die Wiedereinführung der freiwilligen und kostenlosen Schulimpfungen für alle Kinder und Jugendlichen im Kanton Luzern ab dem Schuljahr 2013/2014 sollen gefährliche Krankheiten und Epidemien, und damit auch Leiden und Kosten, verhindert werden. Die Schulimpfungen haben zum Ziel, dass Kinder und Jugendliche genügend geimpft sind, was aktuell nicht der Fall ist.

Angeboten werden die vom Bundesamt für Gesundheit BAG und der Eidgenössischen Impfkommission EKIF empfohlenen Basisimpfungen wie Masern/Mumps/Röteln, Kinderlähmung, Diphtherie, Starrkrampf, Keuchhusten, Varizellen und Hepatitis B. Das Angebot kann von Kindern im Jahr vor der Einschulung sowie von Kindern und Jugendlichen des 4. und 8. Schuljahres in Anspruch genommen werden.

Die Impfungen werden, falls von den Eltern/ Erziehungsberechtigten gewünscht, durch die Schulärztin/den Schularzt durchgeführt. Die Schulimpfungen sind für die Eltern/Erziehungsberechtigten kostenlos (kein Selbstbehalt, keine Franchise).

Zuletzt aktualisiert am 01. Juli 2015