Psychische Gesundheit im Alter - PiA

Im Kanton Luzern ist bei den über 65-jährigen etwa jede dritte Frau und jeder sechste Mann von depressiven Symptomen betroffen. Oftmals werden erste Anzeichen dafür mit dem normalen Alterungsprozess in Verbindung gebracht und/oder als typische Erscheinung bei der Bewältigung von schwierigen Lebensphasen gedeutet. Damit dem Thema Depression im Alter mehr Beachtung geschenkt wird, haben die beiden Programme «Gesundheit im Alter» und «Psychische Gesundheit» das Projekt «Psychisch gesund im Alter - PiA» lanciert.

Gemeinsam mit Experten aus Alterspsychiatrie, Spitex, Pflegeheim, Seelsorge, Hausarztmedizin und Pro Senectute wurde ein Grundlagenpapier entwickelt. Ziel dieses Instruments ist es, die psychische Gesundheit bei älteren Menschen gezielt zu fördern, Anzeichen von Depressionen frühzeitig wahrzunehmen und bei Bedarf die Personen der richtigen Behandlung zuführen zu können. Das Grundlagenpapier dient wichtigen Zielgruppen wie HausärztInnen, Fachpersonen aus Pflege und Beratung sowie Schlüsselpersonen als Orientierungshilfe. Die Luzerner Bevölkerung, insbesondere die älteren Menschen, werden für das Thema psychische Gesundheit im Alter sensibilisiert.