Dienststelle Gesundheit und Sport gesundheit.lu. ch

Isolation / Quarantäne Erwachsene

Vorgehen bei Verdacht auf eine Infektion mit dem Coronavirus

Ablauf Infektion

Ablauf Infektion, Testing, Isolation

Welches sind typische Krankheitssymptome einer Coronavirus Infektion?

Bei einer Infektion mit dem Coronavirus treten oft Symptome einer akuten Atemwegserkrankung (Halsschmerzen, Husten (meist trocken), Kurzatmigkeit, Brustschmerzen, Fieber und/oder plötzlicher Verlust des Geruchs- und/oder Geschmackssinns auf. Zudem sind folgende Symptome möglich: Kopfschmerzen, allgemeine Schwäche, Unwohlsein, Muskelschmerzen, Schnupfen, Magen-Darm-Symptome (Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Bauchschmerzen), Hautausschläge.

Es ist wichtig, dass möglichst alle Ansteckungen mit dem Coronavirus erkannt werden. Deswegen empfehlen wir auch bei leichten Symptomen einen Test. Hier finden Sie die Informationen, wo Sie sich testen lassen können. 

Fühlen Sie sich einfach etwas schlapp? Machen Sie den Online-Symptom-Check und befolgen Sie die Anweisungen. 

Häufige Fragen:

  • Wie verhalte ich mich nach dem Test, wenn ich Symptome habe?

    Bleiben Sie zu Hause und vermeiden Sie alle Kontakte zu anderen Personen bis das Testergebnis vorliegt. Bei einem negativen Testergebnis bleiben Sie zu Hause bis Sie 24 Stunden keine Symptome mehr haben.

    Bei einem positiven Testergebnis wird sich das kantonale Contact Tracing bei Ihnen melden und Ihnen weitere Informationen und Anweisungen geben.

    Falls bei Ihnen erneut Symptome auftreten oder Sie sich Sorgen machen, kontaktieren Sie Ihre Ärztin oder Ihren Arzt.

  • Was ist der Unterschied zwischen Isolation und Quarantäne?

    Isolation und Quarantäne sind Massnahmen, um die Infektionsketten zu unterbrechen und so die Weiterverbreitung des neuen Coronavirus einzudämmen. Eine Person, die eine bestätigte Infektion hat oder bei der eine Infektion vermutet wird, soll zu Hause bleiben und jeden Kontakt zu anderen Personen vermeiden. So können möglichst viele Neuansteckungen verhindert werden.

    Personen, die positiv auf eine Infektion mit dem neuen Coronavirus getestet werden, müssen in behördlich angeordnete Isolation.

    Personen, bei denen eine erhöhte Wahrscheinlichkeit einer Infektion mit dem neuen Coronavirus besteht, müssen für 10 Tage in Quarantäne. Eine erhöhte Wahrscheinlichkeit für eine Ansteckung besteht nach einem engen Kontakt mit einer Person, die positiv auf das neue Coronavirus getestet wurde. Dies ist die behördlich angeordnete Quarantäne nach einem engen Kontakt (Kontaktquarantäne).

  • Ich wurde positiv getestet - was muss ich tun?

    Bei einem positiven Testergebnis wird sich das kantonale Contact Tracing bei Ihnen melden und Ihnen weitere Informationen und Anweisungen geben.

    Wenn Sie mittels eines Selbsttest positiv getestet wurden lassen Sie sich unverzüglich an einer offiziellen Teststelle auf SARS-CoV-2 testen.

    Sie sind verpflichtet, das Online-Meldeformular mit Ihren Angaben auszufüllen. Den entsprechenden Link erhalten Sie per SMS oder mit separater Post zugestellt. Damit wir die engen Kontaktpersonen ebenfalls informieren können, müssen Sie die vollständigen Informationen Ihrer Kontaktpersonen ebenfalls im Online-Meldeformular eintragen. Nur so können wir den Kontaktpersonen die Quarantänebestätigungen zustellen.

    Jede Person, mit der Sie während der ansteckenden Zeit engen Kontakt hatten, muss in Quarantäne. Als ansteckend gilt man zwei Tage vor dem Auftreten der ersten Symptome bzw. falls Sie keine Symptome hatten, zwei Tage vor Abnahme des Tests. Als enger Kontakt gilt ein Kontakt von unter 1,5 Metern und während mehr als 15 Minuten (einmalig oder kumulativ) ohne geeigneten Schutz (z. B. Trennwand oder beide Personen tragen eine Hygienemaske).

    Bitte informieren Sie, falls dies noch nicht erfolgt ist, unverzüglich alle Ihre engen Kontaktpersonen, dass sie sich vorsorglich sofort in Quarantäne begeben müssen. Die Quarantäne dauert derzeit 10 Tage gerechnet ab dem Tag, an dem Sie zuletzt Kontakt hatten (= Tag Null). Ihre engen Kontaktpersonen erhalten die detaillierten Instruktionen durch das Contact Tracing.

    Detaillierte Informationen finden Sie in den Anweisungen zur Isolation (BAG) oder im FAQ des BAG.

  • Ich hatte Kontakt mit einer am Coronavirus erkrankten Person - was muss ich tun?

    Nach einem engen Kontakt mit einer Person, die positiv auf das Coronavirus getestet wurde müssen Sie in Quarantäne. Die Quarantäne dauert 10 Tage ab dem Zeitpunkt, an dem Sie den letzten Kontakt mit der positiv getesteten Person hatten (= Tag Null). Das kantonale Contact Tracing wird Ihnen weitere Informationen und Anweisungen geben. Die Bestätigung über ihre Quarantänedauer wird Ihnen nach Beendigung der Quarantäne per Post zugestellt.

    Detaillierte Informationen finden Sie in den Anweisungen zur Quarantäne (BAG) oder im FAQ des BAG.

  • Ich reise in die Schweiz ein und habe mich innerhalb der vergangenen 10 Tage in einem Staat oder Gebiet mit erhöhtem Risiko einer Ansteckung aufgehalten - was muss ich tun?

    Nach einem Aufenthalt in einem Staat oder Gebiet mit erhöhtem Infektionsrisiko gilt die Einreisequarantäne. Entsprechende Informationen und die BAG-Liste der Risikoländer finden Sie unter Quarantäne für Einreisende. Sie sind verpflichtet Ihre Einreise unter Reisemeldung Kanton Luzern zu registrieren.

  • Quarantäneverkürzung ist möglich, wenn...

    Sie können die Dauer Ihrer Kontakt- und Einreisequarantäne verkürzen, indem Sie sich frühestens am 7. Tag der Quarantäne (der Tag des letzten Kontakts, bzw. der Einreisetag = Tag Null) auf Kosten des Bundes testen lassen (PCR-Test oder Antigen-Schnelltest auf SARS-CoV-2). Bei einem negativen Ergebnis kann auf Wunsch die Quarantäne aufgehoben werden. Dazu ist das negative Testergebnis zusammen mit den Personalien, der Natel-Nummer und dem Geburtsdatum zwingend elektronisch an folgende Adresse zuzustellen: tracing@lu.ch.

    Bitte nehmen Sie zur Kenntnis, dass ein Test zur Quarantäneverkürzung an einer offiziellen Stelle durchgeführt werden muss. Ein Selbsttest wird nicht anerkannt. Bei einer vorzeitigen Beendigung der Quarantäne sind Sie dazu verpflichtet, bis zum effektiven Ablauf der Quarantäne, d.h. bis zum 10. Tag, ausserhalb Ihrer Wohnstätte eine Maske zu tragen und einen Abstand von 1,5 Metern zu anderen Personen immer einzuhalten. Diese Maskentragpflicht gilt nicht für Kinder unter 12 Jahren.  Bei Auftreten von Symptomen lassen Sie sich testen und begeben sich unverzüglich in Isolation. Fällt der Test positiv aus, gelten die Anweisungen zur Isolation.

  • Ausnahme Quarantänepflicht

    Personen müssen nach Kontakt mit einer am Coronavirus erkrankten Person nicht in Quarantäne, wenn sie:

    • Innerhalb der letzten 3 Monate selbst positiv auf SARS-CoV-2 getestet wurde
    • Zwei Dosen eines in der Schweiz zugelassenen mRNA Impfstoffs erhalten haben und seit der 2. Dosis mindestens 14 Tage vergangen sind. Die Quarantänebefreiung gilt während 6 Monaten (d.h. bis 6 Monate und 14 Tage nach der 2. Impfung) und gilt nur für die Kontaktquarantäne.
    • Eine laborbestätigte Infektion mit SARS-CoV-2 durchgemacht haben und innerhalb von 6 Monaten nach Ende der Isolation 1 Dosis eines in der Schweiz zugelassenen mRNA-Impfstoffs erhalten haben und seit der Impfung mindestens 14 Tage vergangen sind. Die Quarantänebefreiung gilt während 6 Monaten (d.h bis 6 Monate und 14 Tage nach der Impfung) und gilt nur für die Kontaktquarantäne.

    Wenn Sie von der Quarantänebefreiung Gebrauch machen möchten, senden Sie die nötigen Dokumente (vom Impfzentrum ausgestellter Impfausweis, Eintrag ins Impfbüchlein oder Eintrag im internationalen Impfausweis der WHO) an folgende Adresse: tracing@lu.ch

    Bitte beachten Sie, dass diese Ausnahmen nicht für die Einreisequarantäne gelten. Ebenso befreit die Impfung nicht von einer Isolation.

     
  • Erhalte ich Erwerbsersatz, wenn ich in Quarantäne bin?

    Wer sich auf Anordnung eines Arztes oder einer Behörde in Quarantäne begeben muss, hat Anrecht auf den Corona-Erwerbsersatz (80% des vordienstlichen Einkommens, max. CHF 196.00 pro Tag, max. 7 Tage).

    Wer sich nach einer Kontaktmeldung der SwissCovid App freiwillig in Quarantäne begibt, ohne dass dies von einer Behörde oder einem Arzt oder einer Ärztin angeordnet ist, erhält keine Entschädigung.

    Beachten Sie bitte: 

    Wer in ein Risikogebiet reist und sich nach der Rückkehr in die Schweiz in Quarantäne begeben muss, hat keinen Anspruch auf Corona-Erwerbsersatz. Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) führt eine entsprechende Liste, die regelmässig aktualisiert wird: Liste BAG Risikoländer

    Einzelheiten zu den Anspruchsvoraussetzungen siehe Bundesamt für Sozialversicherungen

     

     

Auf dieser Webseite werden zur Verbesserung der Funktionalität und des Leistungsverhaltens Cookies eingesetzt. Durch Klicken auf den OK-Button stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite zu.
Weitere Informationen